Tiere

Das Farmland erstreckt sich über 12.000 ha in der typischen Grassavanne. Zwischen Büschen, Sträuchern und Akazien weiden stattliche Herden aus Berg- und Flächenzebras, Oryxantilopen, Spring-, Bless- und Steinböcken, Impalas und Kuhantilopen sowie Streifen- und Weißschwanzwedelgnus. Es ist faszinierend zu erleben, wie unbefangen der Eland, die größte Antilopen-Art der Welt, Großkudus, Wasserböcke, Giraffen, Schakale und Warzenschweine das weite Land durchstreifen. Selbst die sehr seltenen Nyalas können aus nächster Nähe beobachtet werden. Löffelhunde, Rotkatzen, Erdwölfe und Erdferkel stehen bei uns unter besonderem Schutz, so dass diese in Namibia raren Bestände auf Boscia stetig wachsen. Zum Schutz der Tiere ist das gesamte Gelände gemäß namibischem Gesetz doppelt umzäunt. Innerhalb der Farm gibt es keine Begrenzungen, so dass die Tiere frei leben können. Bei uns zeigt sich auch die afrikanische Vogelwelt in ihrer attraktiven Vielfalt mit bis zu 660 Vogelarten. Ein wahres Paradies für Vogelbeobachter! Weberkolonien, Riesentrappen, Sekretäre, riesige Schwärme von Wachteln und der unter Naturschutz stehende Lappengeier finden sich auf Boscia mit ihren 18 Wasserstellen.

Die Boscia Hunting and Guestfarm ist für Gäste jeden Alters sowie Familien geeignet, die aus dem stressigen Alltag herauskommen und die besondere Vielfalt Namibias erkunden möchten. Außerdem lohnt es sich auch, die kleinen Schönheiten des Landes zu entdecken. So haben fast alle Gäste besondere Freude an den vielen Kolonien der Erdmännchen, denen man stundenlang bei ihrem geschäftigen Treiben zuschauen kann.