Natur

Die Boscia Hunting and Guestfarm liegt 220 km südlich von Namibias Hauptstadt Windhoek. Im Osten erstreckt sich der Ausläufer der Kalahari mit ihren roten Dünen und im Westen beginnen die spektakulären Naukluftberge mit Höhenunterschieden bis zu 1.200 m. Es ist Namibias größtes Naturschutzgebiet und ein bekanntes Paradies für Wanderer. Auf der anderen Seite entlang der gesamten Westküste erstreckt sich die älteste Wüste der Welt, die Namib. Boscia ist damit ein geeigneter Ausgangspunkt, um die Vielfalt des Südens Namibias zu entdecken.

Boscia selbst liegt rund 1.200 m hoch und hat damit ein für die Gesundheit förderliches Reizklima, wie es in Europa im Gebirge oder an der See vorkommt. Das Farmland spiegelt die klassische Halbwüstenlandschaft der Hochebene mit ihrer natürlichen Vegetation aus Kameldorn, Schwarzdorn und Weißrindenbäumen (lat. Boscia albitrunca) wider. Boscia Albitrunca ist einer der wichtigsten Futterquellen in der Grassavanne und sichert das Überleben der zahlreichen Antilopen- und anderen Wildtierarten. Deshalb ist er als „shepherd‘s tree“ bekannt, auch „Baum des Lebens“ genannt und somit der ideale Name für unsere Farm, auf der wir achtsam und verantwortungsbewusst mit den natürlichen Ressourcen des Landes und der Natur umgehen.